Jahresbericht 2019

     
BÜRGERSTIFTUNG FÜR KINDER IN WUPPERTAL


Sehr verehrte Freunde und Förderer.

seit 15 Jahren setzt sich die Bürgerstiftung dank Ihrer Unterstützung für eine gezielte Förderung von Kindern im Kindergarten ein. In unserem Präventionsprojekt mit Sprach- und Bewegungsförde-rung konnten im zurückliegenden Jahr durch den Einsatz von Logopäden, Bewegungstherapeuten und Heilpädagogen 195 Kinder mit besonderem Förderbedarf  in Kleingruppen individuell in ihrer Sprachentwicklung, Sinneswahrnehmung und in ihrem Sozialverhalten gefördert werden.
Das Projekt genießt in den Kindergärten große Anerkennung, so wurde in diesem Jahr aus 26 Kindergärten für 476 Kinder eine Förderung beantragt, von denen wir leider nur knapp die Hälfte in die Förderung einbeziehen konnten. Die Zahlen steigen kontinuierlich und weisen auf den großen Bedarf an zusätzlicher Förderung hin. Migrationshintergrund aber auch veränderte soziale Rahmen-bedingungen und fehlende verlässliche Familienstrukturen bewirken eine steigende Zahl von Kindern, die eine Entwicklungsverzögerung aufweisen oder von Behinderung bedroht sind. Für eine individuelle Förderung dieser Kinder sind die Kitas nicht ausgestattet, erst eine Aufstockung mit qualifiziertem Personal würde die Qualität der Betreuung entscheidend verbessern.
  
In zwei Einrichtungen mit besonderem Förderbedarf und hohem Anteil an Kindern mit Migrations-hintergrund finanzieren wir weiterhin eine Heilpädagogin, die einmal wöchentlich verhaltens-auffällige Kinder im Spiel beobachtet und Erzieher und Eltern im Hinblick auf sinnvolle Fördermaß-nahmen berät.

In 10 Kindergärten werden anteilig verschiedene Projekte mit 12.000€ unterstützt, z.B. für die Anlage eines Hochbeetes im Rahmen des Projekts „Selber Kochen“, die Renovierung und Anschaffung von Außenspielgeräten, Erneuerung des Fallschutzes für ein neues Klettergerüst, Spielmaterial für einen Forscherraum, Musikinstrumente, Bücher und ein Laufdreirad für ein behindertes Kind.

An Fortbildungen haben wir auch in diesem Jahr wieder für 4 Erzieher/innen einen  Marte-Meo Praktikerkurs mitfinanziert, in dem eine besonders wertschätzende Beobachtung und Ansprache der Kinder erlernt wird. Diese Methode ist insbesondere für die Eingewöhnung der jüngsten Kindergartenkinder hilfreich aber auch bei Kindern mit Entwicklungsverzögerung sehr geeignet, die Fortschritte des Kindes aufzuzeigen und die Entwicklung des Kindes zu stärken.
Das Familienzentrum Am Wichelhausberg ist in diesem Herbst als erste Marte-Meo Kita zertifiziert worden und uns liegen für das nächste Jahr bereits von drei weiteren Einrichtungen Anträge für eine Marte-Meo-Teamfortbildung vor.

Allen Wuppertaler Bürgern, der Manfred-vom-Baum-Johanniter Stiftung, den Lionsclubs Wuppertal-Mitte und Wuppertal-Schwebebahn sowie der Stadtsparkasse  Wuppertal danken wir für ihre langjährige Unterstützung und bitten Sie sehr herzlich, unser Anliegen auch weiterhin zu fördern. “Kindern gute Karten geben“ ist auch im nächsten Jahr wieder eine wichtige Aufgabe in Wuppertal.

         
Ausgaben für die Förderprojekte  2019/20

Sprachförderung                     50.000€
Wahrnehmung u. Bewegung     30.000€
Heilpädagogik                           9.000€
Spielgeräte/Außengelände        12.000€
Fortbildung                                1.000€
Gesamt                                  102.000€



 gez. Evamarie Bott                           gez. Norbert Brenken
 Vorsitzende                                      stellv. Vorsitzender
 des Vorstands der Bürgerstiftung für Kinder in Wuppertal